Lauflinks
Lauflinks

Lauflinks 9. KW 2022 – Barkley Marathon

()

In den Lauflinks findet ihr jede Woche News, Links und Videos über den Laufsport. In dieser Woche geht es um einen virtuellen Spendenlauf, eine ungewöhnliche Challenge und den Barkley Marathon. Viel Spaß beim Lesen 🙂

Virtueller Spendenlauf

Seit letzter Woche gibt es in Europa wieder Krieg. Die Ukraine wurde von dem russischen Machthaber Wladimir Putin überfallen. Um den Menschen in der Ukraine zu helfen, gibt es einen virtuellen Spendenlauf. Die Anmeldegebühr in Höhe von 10 Euro soll komplett an die Organisation Save the Children gespendet werden, die damit flüchtenden Familien aus der Ukraine hilft.

Wenn ihr euch für den Spendenlauf anmeldet, könnt ihr in der Zeit vom 28. Februar bis zum 10. April 2022 eure wöchentlichen Laufkilometer (für Fahrrad- und Schwimmkilometer gibt es eine extra Wertung) eintragen. Das geht auch nachträglich. Ihr könnt euch also auch jetzt noch anmelden und an der Wertung teilnehmen.

Bisher sind bereits über 5.000 Läufer angemeldet, die über 90.000 Euro gespendet haben (Stand: 2. März 2022).

Ich bin eigentlich kein Freund von virtuellen Läufen, aber bei dieser Aktion steht der gute Zweck im Vordergrund, deshalb habe ich mich auch dafür angemeldet.

10.000 Schritte Challenge

Runnersworld hat eine Challenge gestartet, bei der es darum geht, im März jeden Tag mindestens 10.000 Schritte zu Fuß zurückzulegen. Als Läufer kenne ich das ja. An den Lauftagen sind 10.000 Schritte für mich kein Problem, aber an den Ruhetagen liege ich oft darunter. Die Auswertungen meiner Laufuhr für den Februar zeigen das deutlich. Am 12. Februar habe ich einen langen Lauf über 34 Kilometer gemacht. Das waren über 41.000 Schritte. Am Tag davor hatte ich einen Ruhetag, da waren es nur 6.400 Schritte.

Falls ihr Lust habt, könnt ihr gerne an der Challenge teilnehmen. Ihr braucht euch dafür nicht anzumelden. Kontrolliert einfach jeden Tag, ob ihr die 10.000 Schritte geschafft habt. Ich selbst werde an der Challenge allerdings nicht teilnehmen. Das liegt ganz einfach daran, dass ich am 13. März beim Bienwald-Marathon starten werde und mich am Tag vorher ausruhen muss. Am 12. März werde ich also voraussichtlich keine 10.000 Schritte zurücklegen.

Barkley Marathon

Der Barkley Marathon im US-Bundesstaat Tennessee gilt als der härteste Ultra der Welt. Das ist leicht dahingesagt, aber der Barkley-Marathon weist so viele Besonderheiten auf, dass er auch Läufe wie den Marathon des Sables oder den Badwater Ultra an Härte übertrifft. Die Streckenlänge beträgt 100 Meilen, also 161 Kilometer. Dabei sind über 16.000 Höhenmeter zu überwinden.

Es gibt keine Streckenmarkierung, sondern nur eine Streckenkarte, die man sich vor dem Start ansehen darf. Handys und GPS-Geräte sind nicht erlaubt. Die Strecke ändert sich jedes Jahr, so dass Läufer, die bereits am Barkley Marathon teilgenommen haben, keinen Vorteil haben. Die 100 Meilen sind in 5 Runden unterteilt. In jeder Runde müssen die Läufer mehrere Bücher finden und die Seite herausreißen, die ihrer Startnummer entspricht.

Der Barkley Marathon findet seit 1986 statt, aber bisher haben erst 15 Männer ihn innerhalb von 60 Stunden absolviert. Eine Frau hat das Rennen noch nicht gefinisht.

Marina Kollassa aus Bottrop hat sich vorgenommen, das zu ändern. Sie will in diesem Jahr als erste Frau den Barkley Marathon finishen. Zuzutrauen ist ihr das. Beim Berliner Mauerweglauf 2021 hat sie den 3. Platz bei den Frauen belegt und den Schinder Trail Backyard Ultra hat sie 2020 sogar nach 32 Runden und 214 gelaufenen Kilometern gewonnen.

Einen kleinen Eindruck über den Lauf könnt ihr euch mit diesem Video verschaffen, das beim Barkley Marathon 2021 aufgenommen wurde.

Der Barkley Marathon 2021

Das waren die Lauflinks für diese Woche. Wenn ihr eine spannende News, einen interessanten Link oder ein schönes Video kennt, könnt ihr mich gerne per Kontaktformular oder per E-Mail anschreiben.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut mir leid, dass der Beitrag nicht gefallen hat.

Wie könnte ich diesen Beitrag verbessern?

Erik betreibt dieses Laufblog und ist ein begeisterter Läufer. Er trainiert viermal die Woche, startet bei Lauf-Wettkämpfen und bei Parkruns. Wenn du ihn triffst und er läuft gerade nicht, dann handelt es sich sehr wahrscheinlich um eine Verwechslung ;-)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.