Marathonstaffel Mörfelden
Laufberichte,  Parkrun

Marathonstaffel in Mörfelden 2022

()

Bereits seit über 40 Jahren gibt es im hessischen Mörfelden (südlich von Frankfurt) einen Wettbewerb für Marathonstaffeln. In diesem Jahr waren zum ersten Mal 4 Mannschaften des Parkruns Neckarau am Start. Ich konnte einen der 16 Teamplätze erhaschen und war somit auch dabei.

Mannschaftslauf statt Marathonstaffel

Aufgrund von Corona fiel 2021 die Marathonstaffel in Mörfelden aus. Auch in diesem Jahr war lange unklar, ob der Wettbewerb stattfinden konnte. Letztendlich gab es zwar keine Absage, allerdings eine Umwidmung. Aus der Marathonstaffel wurde ein Mannschaftslauf gemacht. Wo liegt der Unterschied? Bei einer Staffel ist pro Team nur ein Läufer auf der 10,55 Kilometer langen Strecke unterwegs und die anderen warten am Start, bis sie an der Reihe sind. Bei dem in diesem Jahr durchgeführten Mannschaftslauf waren alle Teammitglieder gleichzeitig unterwegs. Es war also wie bei einem Einzelrennen, nur dass am Ende die Zeiten der 4 Teammitglieder für die Mannschaftswertung zusammen addiert wurden.

Parkrun-Team
Unser Team vom Parkrun Neckarau bei der Marathonstaffel in Mörfelden. Foto: Christian Maier

Eine verbogene Sicherheitsnadel

Ich war bereits eine knappe Stunde vor dem Start auf dem Gelände der LG Mörsfelden und holte den Umschlag mit den Startunterlagen für unser Team ab. Beim Versuch meine Startnummer an meiner Jacke zu befestigen gab es allerdings ein Problem. Die Jacke war zu dick und die Sicherheitsnadel nicht stark genug um den Stoff zu durchdringen. Trotz mehrerer Versuche konnte ich die Startnummer nicht an der Jacke befestigen. Zum Schluss war eine Sicherheitsnadel sogar verbogen. Mir blieb nichts anderes übrig als mein rotes Parkrun-Shirt über die Jacke zu ziehen und meine Startnummer daran zu befestigen. Mit dem roten Oberteil und den gelben Ärmeln der Jacke sah ich jetzt aus wie ein Papagei 🙂

Das Rennen

Nach dem Startschuss lief ich eine halbe Stadionrunde, danach ging es hinaus in den Wald. Der Boden war zwar etwas feucht, aber gut belaufbar. Ich hatte mir eine Pace von unter 5 Min./km vorgenommen. Den ersten Kilometer schaffte ich in 4:51 Minuten, der zweite war noch etwas schneller: 4:43 Minuten. Auch beim dritten Kilometer blieb ich unter der 5-Minuten-Marke. Dann wurde ich etwas langsamer. Für die nächsten 3 Kilometer brauchte ich jeweils etwas mehr als 5 Minuten. Ab Kilometer 7 musste ich dem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Die Zeiten für die letzten Kilometer lagen zwischen 5:10 und 5:15 Minuten.

Am Ende folgte wieder eine halbe Stadionrunde. Ich zog einen Schlussspurt an und lief durch das Ziel. Dort warteten schon die anderen Team-Mitglieder auf mich. Ich schaute auf meine Uhr. 53:53 Minuten hatte ich gebraucht, das war eine Pace von 5:06 Min./km. Besonders zufrieden war ich mit der Zeit nicht. Ich hatte mir eine bessere Leistung erhofft.

In der Einzelwertung landete ich auf dem 201. Platz von 280 Finishern. In der Mannschaftswertung belegten wir in der Männerwertung Platz 22 von 27 Teams. Obwohl wir mit Corina eine Frau dabei hatten, wurden wir als Männerteam gewertet. Um in die Mixed-Wertung zu kommen, hätten wir 2 Frauen in der Mannschaft haben müssen.

Zieleinlauf bei der Marathonstaffel
Mein Zieleinlauf im Papageien-Outfit 😉 Foto: Christian Maier

Mein Fazit zum Mannschaftslauf in Mörfelden

Ich fand es sehr schade, dass die Marathonstaffel in einen Mannschaftslauf umgewandelt wurde. Wenn die Läufer ihren Teamkollegen auf den letzten Metern vor dem Wechsel hätten anfeuern können, wäre der Lauf sicher noch emotionaler gewesen.

Die Veranstaltung war sehr gut organisiert, einen Wunsch hätte ich aber doch. Beim nächsten Mal sollten die Organisatoren stabilere Sicherheitsnadeln besorgen 😉

Getragener Laufschuh: Asics Gel-DS Trainer 24*

Für Werbelinks auf dieser Seite zahlt der Händler eventuell eine Provision. Diese Werbelinks sind mit einem Sternchen (*) markiert. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut mir leid, dass der Beitrag nicht gefallen hat.

Wie könnte ich diesen Beitrag verbessern?

Erik betreibt dieses Laufblog und ist ein begeisterter Läufer. Er trainiert viermal die Woche, startet bei Lauf-Wettkämpfen und bei Parkruns. Wenn du ihn triffst und er läuft gerade nicht, dann handelt es sich sehr wahrscheinlich um eine Verwechslung ;-)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.