Anfängerfehler
Lauftipp

Anfängerfehler beim Laufen

()

Ich laufe bereits seit 5 Jahren regelmäßig. Wie ich gestern wieder mal festgestellt habe, bin ich trotzdem nicht vor Anfängerfehlern beim Laufen gefeit. Ein Fehler passiert mir sogar regelmäßig – alle Jahre wieder.

Der erste heiße Tag des Jahres

Gestern war der erste richtig heiße Tag des Jahres. Da Feiertag war und ich nicht ins Büro musste, bin ich um die Mittagszeit los gelaufen. So gegen 12 Uhr. Nach dem Einlaufen wollte ich 5 Intervalle à 1 km laufen. Insgesamt sollten es rund 12 Kilometer werden. Ich habe noch kurz überlegt ob ich etwas zum Trinken mitnehmen soll, entschied mich aber dagegen, weil die geplante Laufstrecke ja nicht allzu lang war. Ein fataler Fehler, wie sich herausstellen sollte.

Das Einlaufen klappte problemlos. Nach 2 Kilometern lief ich den ersten Intervall. 1 Kilometer in 5 Minuten. Danach 600 Meter Trabpause. Beim zweiten Intervall war ich sogar noch etwas schneller. Für das dritte Intervall brauchte ich wieder ein paar Sekunden länger. Beim vierten Intervall merkte ich die Hitze und das fehlende Wasser. 5 Minuten 20 Sekunden war deutlich zu langsam. Nach der Trabpause wollte ich beschleunigen und das letzte Intervall laufen. Es ging nicht mehr, ich kam nicht mehr auf Touren. Nach wenigen Sekunden brach ich ab und lief im Trabtempo weiter.

Anfängerfehler
Ein typischer Anfängerfehler ist bei großer Hitze zu laufen ohne ein Getränk mitzunehmen

Mein Durstgefühl

So langsam wurde das Durstgefühl stärker. Es waren noch 3 Kilometer bis zu meiner Wohnung. Ich lief langsam weiter. Nach 500 Metern musste ich eine Pause einlegen. Nach 2 Minuten Ausruhen setzte ich wieder zum Laufen an. Es ging nicht mehr, ich musste gehen. Die Sonne brannte erbarmungslos auf mich nieder, es gab nur stellenweise Schatten. Ich ging weiter und brauchte bald wieder eine Pause. Ich setzte mich auf eine Bank und ruhte mich 5 Minuten aus. Danach ging es im Schritttempo weiter.

Irgendwie habe ich die letzten 3 Kilometer geschafft, aber es war eine Quälerei. Als ich daheim war, schüttete ich einen Liter Apfelschorle in mich hinein. Puh, das tat gut.

Ein typischer Anfängerfehler

Es ist nichts Schlimmes passiert, aber der ganze Vorfall hat mich trotzdem geärgert. Es war ein typischer Anfängerfehler, nichts zum Trinken mitzunehmen. Es passiert mir jedes Jahr am ersten heißen Sommertag, dass ich die Temperaturen und meinen Flüssigkeitsbedarf unterschätze.

Macht ihr Anfängerfehler beim Laufen?

Wie sieht es bei euch aus? Macht ihr manchmal auch Anfängerfehler, die sich regelmäßig wiederholen? Obwohl ihr es eigentlich besser wissen müsstet?

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut mir leid, dass der Beitrag nicht gefallen hat.

Wie könnte ich diesen Beitrag verbessern?

Erik betreibt dieses Laufblog und ist ein begeisterter Läufer. Er trainiert viermal die Woche, startet bei Lauf-Wettkämpfen und bei Parkruns. Wenn du ihn triffst und er läuft gerade nicht, dann handelt es sich sehr wahrscheinlich um eine Verwechslung ;-)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.